Staubsaugen kann besonders bei einer großen Wohnfläche eine lästige Arbeit im Haushalt sein. Kaum bist du mit dem Saugen fertig, könntest du wieder von vorne anfangen. Daher ist gerade bei großen Wohnungen und Häusern ein Saugroboter eine enorme Hilfe und nimmt dir etwas Arbeit im stressigen Alltag ab. Jedoch ist nicht jeder Saugroboter für den Einsatz auf großen Flächen geeignet. Hier stelle ich dir die 3 besten Saugroboter für große Flächen vor:

Der Neato Robotics D10 kann dank seiner großen Bürste extra viel Schmutz aufnehmen. Der Proscenic M8 Pro ist für große Flächen mit höheren Türschwellen geeignet. Der Roborock S7 Pro Ultra sticht durch seine hohe Automatisierung heraus. Alle 3 Modelle schaffen Flächen von bis zu 250 m² oder mehr.

Was diese 3 Modelle noch alles können und welcher Saugroboter der Richtige für deine große Wohnfläche ist, findest du im Folgenden noch genauer heraus.

Diese 3 Saugroboter sind ideal für große Flächen

Platz 1
Vergleichssieger
Vergleichsnote

1,4

(92,57 %)
Sehr gut
Roborock
Roborock S7 Pro Ultra

Vergleichsnote: 1,4

(Sehr gut)
Preis ca. 810 €

Kriterien

Reinigung Hartböden

98

Reinigung Teppiche

95

Wischen

90

Navigation & Funktion

95

Benutzerfreundlichkeit

100

Lieferumfang & Zubehör

90

Verarbeitung

80
Angebote
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Platz 2
Preistipp
Vergleichsnote

2,2

(76,67 %)
Gut
Proscenic
Proscenic M8 Pro

Vergleichsnote: 2,2

(Gut)
Preis ca. 340 €

Kriterien

Reinigung Hartböden

85

Reinigung Teppiche

70

Wischen

-

Navigation & Funktion

95

Benutzerfreundlichkeit

60

Lieferumfang & Zubehör

90

Verarbeitung

60
Angebote
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Platz 3
Vergleichsnote

2,7

(65,33 %)
Gut
Neato
Neato D10

Vergleichsnote: 2,7

(Gut)
Preis ca. 500 €

Kriterien

Reinigung Hartböden

89

Reinigung Teppiche

68

Wischen

-

Navigation & Funktion

60

Benutzerfreundlichkeit

50

Lieferumfang & Zubehör

40

Verarbeitung

85
Angebote
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Bevor wir uns die einzelnen Modelle genauer anschauen, hier gleich noch die wichtigsten Spezifikationen dieser drei Modelle im Vergleich:

Neato D10Proscenic M8 ProRoborock S7 Pro Ultra
Flächenleistung bis zu 250 m²bis zu 320 m²bis zu 300 m²
Laufzeitbis zu 300 Minbis zu 250 Minbis zu 300 Min
Ladezeit5 h5,5 h5,5 h
Größe des Staubbehälters700 ml280 ml470 ml
WischfunktionNeinJaJa
AbsaugstationNeinJaJa
Besonderheitengroße Bürstenrolle
D-Form
3 Karten speicherbar
sehr gute Kletterleistung
mehrere Karten speicherbar
VibraRise-Wischsystem
hohe Automatisierung
4 Karten speicherbar

Roborock S7 Pro Ultra: Der Luxus-Saugroboter

Roborock S7 Pro Ultra

Platz 1
-

Reinigung Hartböden

98%

Reinigung Teppiche

95%

Wischen

90%

Navigation & Funktion

95%

Benutzerfreundlichkeit

100%

Lieferumfang & Zubehör

90%

Verarbeitung

80%
Vergleichsnote

1,4

(92,57 %)
Sehr gut
  • Gute Wischleistung durch vibrierende Wischplatte
  • Überzeugende Reinigung auf allen Bodentypen und auf Teppich
  • Sehr gute, lückenlose Navigation
  • Erkennt Bodenbeschaffenheit zuverlässig
  • Schnelles Arbeitstempo
  • Vollautomatisiertes Arbeiten, es muss kaum etwas selbst gemacht werden
  • Hochwertiges Design und Materialien
  • Im Unterschied zu MaxV Ultra Modell weicht der Pro Ultra flachen Hindernissen schlechter aus
  • Dockingstation braucht sehr viel Platz, sehr auffällig
  • Kein Reinigungswerkzeug im Lieferumfang
  • Absaugstation arbeitet nur mit Einwegbeuteln
  • Sehr teuer
Preis ca. 810 €
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Wenn du einen Roboter suchst, der sowohl saugt als auch wischt, und das möglichst alles ohne dein Zutun, dann ist der Roborock S7 Pro Ultra die richtige Wahl. Ich finde besonders die Ultra-Station unschlagbar. Hier wird nicht nur der Staubbehälter automatisch geleert, sondern auch der mobile Wasserbehälter wieder mit sauberem Wasser befüllt. 

Du musst den Staub- und Wasserbehälter also nicht nach jedem Reinigungsvorgang per Hand entleeren bzw. befüllen. Das ist gerade bei großen Flächen sehr hilfreich, da auf diese Weise für die Wischfunktion immer genug Wasser vorhanden ist. 

Die Ultra-Station ist außerdem in der Lage, den Wischmopp zu reinigen. Der Roboter fährt hierzu nach oder auch während des Wischvorgangs zur Station, die mit einer Bürste und frischem Wasser den Wischmopp sauber schrubbt.

Hast du viele Teppiche daheim, profitierst du auch vom VibraRise-Wischsystem. Denn die Wischplatte wird automatisch angehoben, wenn der Saugroboter einen Teppich befährt. Der komplette Reinigungsvorgung geschieht also fast komplett automatisch.

Auch die lange Akkulaufzeit von bis zu 300 Minuten machen den S7 Pro Ultra perfekt für große Wohnflächen von bis zu 300 m². Die lange Ladezeit von 5,5 Stunden ist daher nicht verwunderlich. Bei niedrigem Akkustand lädt sich der Saugroboter wieder selbständig auf und setzt danach den Reinigungsvorgang weiter fort.

Du kannst hier bis zu 4 Karten speichern, der Saugroboter kann daher auch für mehrere Etagen eingesetzt werden. Die Lasernavigation ist auch bei diesem Modell sehr gut und zuverlässig.

Was du jedoch bei der Ultra-Station nicht außer Acht lassen darfst, ist die Größe. Die ganzen Behälter nehmen ziemlich viel Platz ein. Zudem spiegelt sich die hohe Automatisierung auch in dem hohen Preis wider.

Anbieter des Roborock S7 Pro Ultra

Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Proscenic M8 Pro: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Proscenic M8 Pro

Platz 2
-

Reinigung Hartböden

85%

Reinigung Teppiche

70%

Navigation & Funktion

95%

Benutzerfreundlichkeit

60%

Lieferumfang & Zubehör

90%

Verarbeitung

60%
Vergleichsnote

2,2

(76,67 %)
Gut
  • Funktionale Absaugstation überzeugt
  • Gute Lasernavigation
  • Auf mehreren Etagen einsetzbar
  • Mit HEPA Filter für Allergiker
  • Kräftige Saugleistung und Akkulaufzeit
  • Wischmopps vorhanden, braucht keine Einwegtücher
  • Bedienung der Wischfunktion ist umständlich
  • Absaugstation ist recht laut
  • Nicht alles hochwertig an verwendeten Materialien
  • Keine wasserfeste Bodenmatte im Lieferumfang enthalten
  • Wischfunktion ist nur für leichten Schmutz ausreichend
Preis ca. 340 €
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Der Proscenic M8 PRO wird mit einer Absaugstation geliefert, die 4,3 L aufnehmen kann. Das macht den Saugroboter trotz seines kleinen Staubbehälters ideal für große Flächen, denn sobald er zurück zur Ladestation fährt, leert er seinen Staubbehälter automatisch aus. Das erspart dir besonders bei größeren Flächen eine Menge Arbeit, da du den Staubbehälter nicht nach jedem Reinigungsvorgang selbst entleeren musst.

Mit einer Akkulaufzeit von 250 Minuten schafft der M8 PRO Flächen bis zu 320 m². Die Ladezeit ist dementsprechend wieder ziemlich lang. Eine komplette Ladung dauert 5,5 Stunden. Jedoch fährt auch der M8 PRO bei niedrigem Akkustand automatisch zurück zur Ladestation und setzt danach die Reinigung an der Stelle fort, an der er zuvor aufgehört hat.

Der Saugroboter navigiert auch hier per Laser und die Fläche wird so effizient gereinigt. Du kannst mehrere Karten anlegen, der Roboter ist somit auch für den Einsatz auf mehreren Etagen geeignet.

Der M8 PRO verfügt zudem über eine Wischfunktion. Das Zusammensetzen des Wischaufsatzes ist jedoch nicht so benutzerfreundlich. Zudem ist im Lieferumfang keine Bodenplatte für den Wischmopp vorhanden, welche verhindert, dass beim Laden der nasse Wischmopp möglicherweise den Boden beschädigt. Du musst daher darauf achten, wo du die Lade- und Absaugstation hinstellst.

Hast du mehrere Teppiche, ist die smarte Teppicherkennung ein große Hilfe. Der Saugroboter erhöht automatisch seine Saugleistung, wenn er einen Teppich befährt. Mich überzeugt vor allem die sehr gute Kletterleistung des M8 PRO. Wenn du höhere Türschwellen oder auch Teppiche hast, ist das kein Problem für den Saugroboter, denn er schafft locker Türschwellen von 2 cm.

Anbieter des Proscenic M8 Pro

Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Neato D10: Reiner Saugroboter in einzigartiger D-Form

Neato D10

Platz 3
-

Reinigung Hartböden

89%

Reinigung Teppiche

68%

Navigation & Funktion

60%

Benutzerfreundlichkeit

50%

Lieferumfang & Zubehör

40%

Verarbeitung

85%
Vergleichsnote

2,7

(65,33 %)
Gut
  • D-Form für Reinigung von Ecken und Kanten
  • Großer Staubbehälter
  • Gute Saugleistung
  • Lange Akkulaufzeit
  • Präzise Lasernavigation
  • Hochleistungsfilter für Allergiker
  • Keine Wischfunktion
  • Lauter Betrieb
  • Wenig an Ausstattung und Funktionen
Preis ca. 500 €
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Bei dem Neato Robotics D10 handelt es sich um einen reinen Saugroboter, es ist also keine Wischfunktion vorhanden. Der Verzicht auf die Wischfunktion bietet dem Gehäuse mehr Platz für den Staubbehälter. Dieser fällt hier mit 700 ml Kapazität recht groß aus und ist somit ideal für das Saugen von großen Flächen.

So kann in einem Saugvorgang mehr Staub und Schmutz aufgenommen werden, ohne dass du den Behälter zwischendurch leeren musst.

Mit einer Akkuladung kann der D10 je nach Einstellung bis zu 300 Minuten am Stück saugen und schafft so eine Fläche von bis zu 250 m². Sollte der Akku doch mal zur Neige gehen, lädt sich der Saugroboter automatisch auf und nimmt den Reinigungsvorgang danach wieder auf. 

Die lange Akkulaufzeit bringt jedoch auch einen kleinen Nachteil mit sich, denn die Ladezeit, um den Akku von 0 auf 100 zu laden, beträgt rund 5 Stunden. Das ist aber in der Praxis kein Problem, da der Saugroboter ja normalerweise nicht durchgehend am Saugen ist.

Die Lasernavigation sorgt dafür, dass sich der Roboter auch auf großen Flächen zurechtfindet. Du kannst bis zu 3 Karten speichern. Der D10 eignet sich daher auch, wenn du mehrere Etagen zu Hause hast.

Einzigartig macht den Neato Robotics D10 seine D-Form, mit der er im Vergleich zu runden Saugrobotern besser in Ecken kommt. Mir gefällt auch die große Bürstenrolle des D10, mit der allgemein mehr Schmutz aufgenommen werden kann. 

Der D10 ist auch ideal für Haustierbesitzer. Die Bürste besteht komplett aus Gummi, in der sich Haare weniger verfangen. Im maximalen Saugmodus sind Tierhaare daher kein Problem. Zudem hat der D10 einen HEPA-Filter verbaut, welcher Allergene einfängt. 

Anbieter des Neato D10

Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!
Nicht verfügbar!

Welche Eigenschaften ein Saugroboter für große Flächen generell mit sich bringen sollte

Wenn du nach einem Saugroboter für große Wohnflächen suchst, solltest du auf jeden Fall diese 3 Punkte beachten:

Viel Akku für viel Fläche

Soll der Saugroboter viel Fläche abfahren, ist es von Vorteil, wenn er einen dementsprechend großen Akku hat, damit mit einer Akkuladung eine möglichst große Fläche gereinigt werden kann. 

Die vorgestellten Modelle können alle bis zu 4 Stunden oder länger am Stück saugen, ohne eine Pause einlegen zu müssen. Hast du nicht ganz so viel Fläche, reicht auch ein Saugroboter, der etwas weniger Akkuleistung hat.

Großer Staubbehälter oder eine Absaugstation

Mehr Fläche heißt in der Regel auch mehr Schmutz. Du solltest daher auch darauf achten, dass der Staubbehälter des Saugroboters groß genug ist und relativ viel Schmutz aufnehmen kann. Ansonsten musst du diesen während des Reinigungsvorgangs ständig leeren.

Noch weniger Arbeit hast du mit einer Absaugstation. Denn hier wird der Staubbehälter automatisch entleert. Daher macht es in diesem Fall auch nichts, wenn der Staubbehälter etwas weniger Kapazität hat. Du musst dann nur noch den Staubbeutel der Absaugstation wechseln. Dieser reicht je nach Modell und deinem persönlichen Reinigungsplan mehrere Wochen, oder aber auch mehrere Monate.

Gute Navigation spart Akku und Zeit

Eine gute Navigation ist wichtig, damit der Saugroboter systematisch und effizient reinigt. Denn 5 Stunden Akkulaufzeit bringen nicht viel, wenn der Roboter in diesen 5 Stunden immer über die gleichen Stellen fährt.

Von einer Navigation nach dem Chaos-Prinzip rate ich dir daher gerade bei großen Flächen ab. Am besten wäre die Wahl eines Saugroboters, der per Laser navigiert. Dieser erstellt genaue Karten deines Zuhauses und fährt die gesamte zu reinigende Fläche systematisch ab, sodass pro Akkuladung möglichst viel Fläche gereinigt wird.

Über diese Fragen solltest du dir vor dem Kauf Gedanken machen

Zudem gibt es noch andere Aspekte, die du vor dem Kauf eines Saugroboters beachten solltest. Diese hängen vor allem davon ab, mit was der Saugroboter in deiner Wohnung bzw. deinem Haus zurechtkommen muss. Stelle dir am besten die folgenden Fragen, bevor du dich für einen Saugroboter entscheidest.

Welche Bodenarten müssen gereinigt werden?

Glatte Bodenarten wie Fliesen oder Vinyl sind generell kein Problem. Hast du jedoch viele Teppiche, sollte der Saugroboter eine hohe Saugkraft haben. Parkett dagegen ist ziemlich empfindlich, hier musst du besonders bei der Wischfunktion aufpassen. Auf was du je nach Bodenart noch achten solltest, erfährst du hier.

Ist die große Fläche auf einer Etage oder auf mehreren Etagen verteilt?

Soll der Saugroboter mehrere Etagen reinigen, muss er auf jeden Fall mehrere Karten speichern können. Den Roboter musst du dann in die Stockwerke tragen, die gereinigt werden sollen. Wenn das für dich ein relevanter Aspekt ist, findest du hier mehr zum Einsatz von Saugrobotern auf mehreren Etagen.

Hast du Haustiere?

Hier geht es vor allem um Haustiere, die viel haaren. Tierhaare können eine Herausforderung für manche Saugroboter darstellen. Es gibt jedoch Saugroboter, die einen extra Modus für Haustiere oder eine extra Bürste für Tierhaare haben. Generell sind Bürsten aus Gummi geeinigt, da sich dort die Haare weniger verfangen.

Tierhaare können eine Herausforderung für manche Saugroboter darstellen.

Sind Türschwellen vorhanden, die der Saugroboter überwinden muss?

Hast du niedrige Türschwellen, musst du dir normalerweise keine Sorgen darum machen, ob der Saugroboter diese überwinden kann. Bei höheren Türschwellen können einige Geräte jedoch schon Probleme bekommen. Saugroboter mit guter Steigfähigkeit schaffen momentan Höhen zwischen 2,0 und 2,5 cm. Hast du Schwellen, die höher sind, bietet sich der Einsatz von Rampen an. Wie du diese selber bauen kannst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Ähnliche Beiträge